Links überspringen

Münchenreise der 8c

Donnerstagabend, 4. November 2021: Die SchülerInnen der 8c befinden sich im Zug der Deutschen Bahn auf der Heimreise nach Vorarlberg. Trotz der Müdigkeit, die ihnen ins Gesicht geschrieben steht, lässt sich auch ein Schmunzeln auf ihren Lippen erkennen. Müde nach vielen Einblicken und Erlebnissen, Freude über die Fahrt an sich. Keine Projektwoche, aber immerhin doch noch eine Gelegenheit, zu reisen!

Am Mittwochmorgen versammelten sich der Klassenvorstand Herr Professor Schwendinger und Frau Professor Mahringer mit der 8c am Bahnhof Dornbirn, um die Reise in die bayrische Hauptstadt anzutreten. Während der Zugfahrt wurde viel gelesen, gelernt und gelacht. Nach dem mehr oder weniger reibungslosen Check-In im zentral gelegenen Hotel informierte sich die Klasse im Rahmen einer Stadtführung über die sehenswertesten Gebäude und Plätze Münchens. Am Abend bot das Augustiner-Stammhaus Platz für Speis und Trank. Danach erfreute sich die Reisegruppe an den „Vier Stern Stunden“, einer Komödie am Bayrischen Hof. Selfies mit den Schauspielern fielen leider aus – trotz beharrlichster Versuche!  

Für den ersten Programmpunkt am folgenden Tag teilte sich die Gruppe, um die Pinakothek der Moderne sowie das Deutsche Museum zu erkunden. Nach einem Snack in der Stadt fand man in der LMU wieder zusammen, wo die Denkstätte der Weißen Rose besichtigt wurde. Nachdem die Aufmerksamkeit der SchülerInnen allmählich merklich nachließ, kamen die Lehrpersonen zu dem Entschluss, die Jugendlichen in ihren verdienten Shopping-Trip am Marienplatz zu entlassen.

Mit vollen Taschen und einem Schmunzeln im Gesicht sitzen die SchülerInnen der 8c nun im Zug der Deutschen Bahn und sind froh, doch noch gemeinsam eine Stadt erkundet zu haben!

Einen Kommentar hinterlassen