Berufsorientierung in der Unterstufe:

14 Jahre - was nun?

 

pdf zum Informationsabend für Eltern

OeNB Eurologo Tour

Am 3. Juni 2019 erhielten die SchülerInnen der dritten Klassen einen ganzen Vormittag eine Einführung in unterschiedliche Themen rund um das Geld und Finanzen. MitarbeiterInnen der Österreichischen Nationalbank kamen an die Schule und präsentierten fünf interessante Workshops. Angefangen von der Geld-Idee über den Weg des Geldes bis zum Preisgeheimnis spannte sich der Bogen, wobei die goldenen Geldregeln, sowie die Inflation nicht fehlen durften.

 

Herzlichen Dank an die motivierten ReferentInnen der OeNB für den abwechslungsreichen Vormittag!

UP 2 WORK 2019

Zum Projekt“up 2 work“, wir durften dabei sein.

 

In Vorarlberg ermöglichten 127 Firmen einen Einblick hinter die Kulissen. Im BG Dornbirn wurden aus dem dritten Jahrgang zwei Klassen in drei unterschiedliche Firmen eingeladen.

 

Die 3c Klasse durfte 1zu1Prototypen, Eurospar Dornbirn-Schwefel und in Schwarzach, Rieger Orgelbau besuchen. Ich glaube, ich spreche hiermit im Namen aller teilnehmenden Schulen, dass es sicher ein unvergessliches Erlebnis war zu sehen, was es alles für Berufsmöglichkeiten gibt. Die Jugendlichen durften sich mit Kunden beschäftigen und sich die Hände schmutzig machen. In den Klassen wurde ein Tag danach über das „Mitmachprojekt“ geredet. Es stellte sich heraus, dass es fast allen sehr gut gefallen hat und dass sie es gerne wieder machen würden. Es gab Vorschläge, dass wir den ganzen Tag im Betrieb sein sollten, wie z.B. bei der Probearbeit oder bei einem Praktikum. Ich finde, dass es ein gelungenes Projekt war. Hoffentlich stellen sich nächstes Jahr wieder so viele Firmen zu Verfügung.

 

Magdalena Kilga, 3c

 

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie ...

Die 3a Klasse beim Up2work Workshop der VVG

Am 7.5.2019 durften wir, die 3a, uns im Zuge des Berufsorientierungs-Workshops der VVG der Wirtschaftskammer Vorarlberg auf einen Nachmittag bei den Firmen Stars Media, Berchtold Installationen und Martinspark freuen, welche dankenswerterweise von Frau Prof. Erika Schuster organisiert wurde. Wir waren in drei Gruppen eingeteilt, geleitet von unserer Klassenvorständin Eva-Maria Laufenböck, Agnes Bachstein-Benkö und Valeria Zoppoth.

 

Bei StarsMedia, deren Büro sich direkt neben der Dornbirner Stadtbücherei befindet, wurden wir herzlich von Projektmanager Guntram Bechtold, ein ehemaliger BGDler, und Josef empfangen. Zu Beginn erzählte uns eine nette Mitarbeiterin namens Heidi etwas über PR (=Public Relations). In ihrem Job kümmert sie sich um die Gestaltung des Marketings und der Kommunikationsmaßnahmen von Unternehmen. Ihre Ziele sind beispielsweise die Erzeugung positiver öffentlicher Meinung, das Image des Kunden, die Erhöhung der Aufmerksamkeit und Bekanntheit des Kunden und die Stärkung des Vertrauens und der Glaubwürdigkeit eines Unternehmens.

 

Anschließend führten Guntram und Josef uns in einen Konferenzraum, in welchem wir uns in drei kleinere Gruppen aufteilten. Jede Gruppe bekam eine Aufgabe und 5 Minuten Zeit diese zu bearbeiten.  So sollten wir einen lustigen Lebenslauf schreiben, eine Werbung für das Film Festival „Durchdrehen“ entwerfen und kurze Jobinserate für eine Schülerzeitung verfassen, die das Beste aus den einzelnen Firmen zum Vorschein bringen sollten. Die Zeit verging viel zu schnell, wir konnten dennoch eine lehrreiche Stunde, gefüllt mit Witzen, dort verbringen.

 

Anschließend fuhren wir zu Berchtold Installationen. Dort wurde uns zuerst ein interessanter Film über das Dasein als Lehrling gezeigt. Wir lernten Rohre zusammen zu schweißen, sie zu verschiedenen Formen zu biegen, zu pressen und zu löten.Hier konnte der eine oder andere sein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Zusätzlich wurden wir mit Getränken und Süßigkeiten versorgt.

 

Zuletzt wurden wir zum Vienna House Martinspark gebracht, wo wir von Bernadette Sonnweber, Sales und Marketing Manager, herzlichst empfangen wurden. Als erstes durften wir ein Zimmer auf Vordermann bringen. Danach gingen wir wieder zurück in den Eingangsbereich, wo uns Tanja etwas über den Job als Rezeptionistin und ihre Pflichten erzählte, bevor wir einen Gast selber einchecken durften. Im Anschluss daran wurden wir nach oben ins Restaurant geführt, in welchem uns Milos, ein Servicemitarbeiter, zeigte wie ein perfekt gedeckter Tisch aussieht. Doch selbstverständlich gehört zu einem Restaurant nicht nur ein schön gedeckter Tisch, sondern auch ein leckeres Essen, weswegen es uns als nächstes in die Küche verschlug. Hier bereiteten wir zusammen mit dem Küchenchef Dominik Crêpes und Obstsalat vor, welche wir zum Abschluss des Tages genießen durften.

 

Für diesen aufschlussreichen Nachmittag möchten wir uns herzlich bei der WKO für die Finanzierung, Frau Prof Erika Schuster für die Organisation, Herrn Direktor Prof. Markus Germann, Frau Prof. Eva-Maria Laufenböck, Frau Prof. Valeria Zoppoth und Frau Agnes Bachstein-Benkö für die Begleitung bedanken. Ebenfalls bedanken wir uns bei StarsMedia, Berchtold Installationen und dem Hotel Martinspark für ihre Zeit und herzliche Art und in die Berufswelt einzuführen.

 

Sophia Unger

 

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie ...