les.seh.kom.

8.Klassen,  2014/15

 

Theater, Film, kulturelles Geschehen in Vorarlberg und der Nachbarschaft

 

Inhaltliche Schwerpunkte

Vorbereitung und Nachbereitung in der Gruppe. Erstellen des Programms erfolgt nach Vorgaben (Ort, Termin und Genre).

 

Organisatorisches:

Bestellte Karten sind bezahlte Karten. Bitte möglichst sofort anrufen bzw. whatsup nutzen, falls unerwartet eine Teilnahme unmöglich werden sollte. w.s. 0650 8840010

 

An-bzw. Rückreise  erfolgen in Eigenregie, bitte Fahrgemeinschaften bilden, Vorrang haben öffentliche Verkehrsmittel: Treffpunkt ist der Veranstaltungsort.  An – und Rückreise liegen somit in der Verantwortlichkeit der SchülerInnen, bitte sich ca.15 Minuten vor dem Veranstaltungsbeginn vor Ort einzufinden.

 

Finanzierung: Bei geplanten 8 Pflicht- Veranstaltungen werde ich einen Antrag um  finanzielle Unterstützung stellen, gerichtet an die Schule und den Elternverein. Es bleibt ein Selbstbehalt von € 4.- pro Veranstaltung.

 

Leistungsfeststellung und Beurteilung:

a) Mitarbeit; b)mind. 8 Veranstaltungsbesuche; c)Vorbereitung in schriftlicher, Nachbereitung in mündlicher und schriftlicher Form.

d) Eine Textsammlung ist am Ende abzugeben (mindestens 2 Bearbeitungen, jeweils 2 Seiten).   

 

Kulturträger und Veranstaltungsorte

Saumarkt Feldkirch, Spielboden Dornbirn, Walserherbst, Projekttheater, FKC Dornbirn, Filmforum Bregenz, Remise Bludenz, Vbg.Landestheater, TaK Schaan, TasKino Feldkirch, Theater Wagabunt, Kosmos Theater,  Aktionstheater, Schauspielhaus Zürich, Vorarlberg Museum u.a.

 

 

Theaterproben-Besuch im Vorarlberger Landestheater

Beeindruckt zeigten sich die KursteilnehmerInnen vom Theaterproben-Besuch im Vorarlberger Landestheater.  „Die kahle Sängerin“…..

 

So lautet der Titel des Theaterstückes von Eugène Ionesco. Die SchülerInnen wurden vor der Abendprobe von der Dramaturgin Alexandra Althoff informiert, schnell wurde daraus ein Gespräch über die Produktionsarbeit, das Stück und dessen Umsetzung. Anschließend gelangte die Gruppe backstage in den Zuschauerraum, konnte dabei sein, wie eine Szene einstudiert wurde, wie daran gearbeitet und geschliffen wurde. Regisseur Matthias Rippert ließ nicht locker und ließ seine Handschrift in Zusammenspiel mit seinem jungen Team klar erkennen. Nach dem ca. 40-minütigen Probenbesuch nutzten die SchülerInnen das Angebot zu einer Nachbesprechung mit der Dramaturgin. Herzlichen Dank an Nina Fritsch, die für den euch uns organisiert hat, Dank an das Landestheater, welches sich immer wieder bereit zeigt, hinter den Vorhang treten zu dürfen. – Möglichkeiten, die nicht überall gegeben sind.

 

Wir freuen uns auf das „Antistück“, welches wir anfang Dezember besuchen wollen.

 

Modul-Kurs theater&film, str

 

Probenbesuch beim Landestheater

Im Benger-Areal, den Proberäumen des Landestheater Vorarlberg, wird derzeit geprobt; ein Stück, das gut 100 Jahre alt ist. „Der Weibsteufel“ von Schönherr. Wir, SchülerInnen des Moduls les.seh.kom. 8.Klassen, durften dabei sein. Fasziniert und angezogen von der Atmosphäre erläuterte vorerst die Dramaturgin Inhalt und Bedeutung des Stückes, betonte mögliche Variablen der Inszenierung, eröffnete Möglichkeiten, wie wir heute mit dem Beziehungsgeflecht und der Aura des Textes umgehen können. Nach der Probe rundete ein Gespräch mit dem Bühnenbildner und dem Regisseur die imposante Begegnung ab, eröffnete Vorfreude auf den Theaterabend Anfang Dezember. Wir sind gespannt. Herzlich danken wir dem Vorarlberger Landestheater für die offene, unkomplizierte und freundliche Einladung.

 

Vor dem Probenbesuch wurde in der Schule vorbereitet, versucht, den Inhalt zu visualisieren. Hier eines der gelungenen Beispiele, gezeichnet von Hannah und Seyda.

 

Kurs theater&film, Leiter W.Ströhle