Erasmus+ Woche

Welcome in Austria

Samstag, 23.2.2019

Jetzt war es endlich soweit. Das Großereignis unseres Erasmus Projekts – der Gastbesuch aller beteiligter Länder in Österreich - konnte beginnen!

 

Die erste Gruppe, die in Zürich ankam, waren die Griechen aus Kreta. Am Nachmittag landeten die Spanier aus Teneriffa, während die Italiener am Dornbirner Bahnhof in Empfang genommen wurden. Am Abend kamen zu guter Letzt die Portugiesen in unser Ländle. Die StudentInnen verbrachten ihren ersten Abend bei den Gastfamilien.

 

Sonntag, 24.2.2019

Wir trafen uns am Morgen direkt am Bahnhof. Es war das erste Kennenlernen all der anderen GastschülerInnen, mit Ausnahme der Zyprioten, welche erst am Abend ankamen. Am Anfang fuhren wir mit dem Zug nach Bregenz, wo wir direkt zur Seebühne gingen. In einer mehr oder minder spannenden Führung (je nach Englischkenntnissen) wurde uns dann im Vorarlberger Landesmuseum die Geschichte der Migration nähergebracht. Im Anschluss fuhren wir mit dem Zug nach Lochau zum Faschingsumzug. Die letzte Station des Tages war ein Rundgang in Lindau. Das Abendessen fand in den Gastfamilien und für die LehrerInnen bei Frau Prof. Schmölz statt.

 

Montag, 25.2.2019

Um 8:00 Uhr versammelten wir SchülerInnen uns in der Schule und hatten eine halbe Stunde Zeit, unseren Gastschülern das BGD zu zeigen. Danach gingen wir alle in den Festsaal zur offiziellen Eröffnungsfeier. Das Schulorchester unter der Leitung von Herrn Prof. Kozma startete mit einem fulminanten Auftakt, gefolgt von der Streichergruppe von Frau Prof. Lins,  Anna Albrich begeisterte mit der Querflöte, Chiara Zündel legte eine tolle Ballettnummer aufs Parkett und Herr Dir. Germann hielt seine Eröffnungsrede. Darauf folgten mit Frau Prof. Minikus eisbrechende Spiele – natürlich alle auf Englisch, ein kurzer Recycling-Workshop  mit Frau Prof. Schuster, ein paar Worte von Nina Mathis und dann musste jedes Land seine Region präsentieren. Es war sehr interessant deren Lebensumstände und Kulturen kennenzulernen. Beim darauffolgenden internationalen Mittagsbuffet konnte man sich an allerlei mitgebrachten Spezialitäten aus den anderen Ländern erfreuen, wir servierten Leberkäse und von Backwaren Ölz gesponserte Köstlichkeiten. Dort hatte man nun auch Zeit, sich mit anderen Gastschülern auszutauschen. Am Nachmittag wurden wir von der Bürgermeisterin Andrea Kaufmann persönlich willkommen geheißen und mit typisch österreichischen Süßigkeiten verwöhnt. Mit dem Bus fuhren wir nach Schwarzach, wo Maries Mama für uns eine Führung bei Russmedia organisiert hatte. Die großen Maschinen, die vielen Tonnen Papier, die architektonisch ausgeklügelten Büros, das Antenne Vorarlberg Studio und die köstlichen Sandwiches waren für alle mehr als beeindruckend.  Zurück in Dornbirn rundeten nach einem unterhaltsamen Spieleabend im Festsaal mit Frau Prof. Minikus und Herr Prof. Mayer Penne mit Ragout für alle Schüler- und LehrerInnen den Abend ab.

 

Dienstag, 26.2.2019

Am Dienstagmorgen trafen wir uns schon in früher Morgenstunde, um mit dem Herburger-Bus in das Erlebnisskigebiet Lech zu fahren. Dort ging es direkt mit der Rüfikopfbahn in die gewaltigen Bergwelten Vorarlbergs, die sich bei blauem Himmel und Sonnenschein von ihrer besten Seite zeigte. Dass der „Aufstieg im Schnee“ auf die Panoramaplattform für manche Südländer eine Herausforderung darstellte, amüsierte uns. Manche SchülerInnen hatten heute zum ersten Mal Schnee in der Hand! Der nächste Tagespunkt war ein delikates Menü in der „Schneggerei“, welches uns dankenswerterweise von Herrn Schneider zur Verfügung gestellt wurde. Nach dem Essen spazierten wir zum Schottenhof, wo wir Einblicke in die Aufzucht von süßen Highland Kühen bekamen und im Anschluss hatten wir die Möglichkeit, den Berg runter zu rodeln. Bevor wir wieder nach Hause fuhren, wurden wir im Bühlhof von Frau Prof. Strolz und ihrem Mann zu Kaffee und Kakao eingeladen. Der Abend klang in den Gastfamilien und im „Roten Haus“ aus.

 

Mittwoch, 27.2.2019

Am Mittwochmorgen erwartete uns Lauras Papa, Herr Dür,  zu der von ihm organisierten Besichtigung bei Doppelmayr, wo wir eine Einführung über die weltweit produzierten Seilbahnen hatten. Nach einer kleinen Erfrischung startete dann noch eine Führung durch das gesamte Gelände, wo wir einen Einblick in den Arbeitsalltag bei Doppelmayr bekamen. Danach fuhren wir gemeinsam zum Skigebiet Mellau, wo manche nach dem Mittagessen im M1 unter fachkundiger Leitung von Frau Prof. Nindl, Ruth und Sanna-Mae zum ersten Mal Ski fahren ausprobieren konnten. Später wurde uns in Andelsbuch gezeigt, wie der traditionelle österreichische Bergkäse gemacht wird. Frau Prof. Minikus übernahm für unsere Gäste die englische Übersetzung. Zum Abschluss genossen wir alle gemeinsam noch im Gasthaus „Sonne“ in Müselbach Schnitzel und Käsknöpfle.

 

Donnerstag, 28.2.2019

Am Donnerstagmorgen nahmen wir alle unsere Austauschschüler mit in eine normale Unterrichtsstunde, danach gingen wir in die Turnhalle, um dort zusammen mit Frau Prof. Nindl und ihrer Turngruppe österreichische Tänze zu lernen. Mittags trafen wir uns in der Kantine und danach hatten wir bis zum Abend Zeit, mit unseren Gastschülern verschiedene Tätigkeiten wie Eislaufen oder Shopping zu unternehmen. Zu guter Letzt fand an diesem Abend die Abschlussfeier mit österreichischem Buffet statt, bei der wir von den Eltern des Elternvereins, den Gasteltern und Lehrern unterstützt wurden. Herr Direktor Germann hielt eine wertschätzende Rede, ebenso unterstrich die Elternvertreterin Frau Sandra Breuer die Wichtigkeit solcher Projekte. Musikalisch untermalt wurde unsere Abschlussfeier wieder vom Schulorchester und einer Darbietung von Frau Prof. Nindl und Guillermo Delis Gómez.  Linda Graf glänzte mit einer hervorragenden Balletteinlage. Im Anschluss tanzten wir alle unsere einstudierten österreichischen, griechischen, spanischen und internationalen Tänze und amüsierten uns prächtig. Der letzte gemeinsame Abend war ein würdiger Abschluss einer gelungenen Woche.

 

Freitag, 1.3.2019

Am letzten offiziellen Tag, Freitag, reisten die Griechen ab, wir trafen uns um 10 Uhr mit Frau Prof. Schmölz in der Inatura Dornbirn. Trotz der nur deutschsprachigen Ausstellung am Anfang, hatten alle großen Spaß beim Entdecken des interaktiven Museums. Um mehr oder weniger halb 12 trafen wir uns wieder beim Ausgang und am Nachmittag hieß es dann auch Abschied nehmen für die Portugiesen, die von Ruth und ihren Eltern zum Zürcher Flughafen gebracht wurden.

 

Samstag, 2.3.2019

Um 8:30 verabschiedeten Marie, Amrei und Luna ihre italienischen Gäste. Die Zyprioten und Spanier machten mit Frau Prof. Nindl noch den Markt unsicher und warfen einen letzten Blick vom Zanzenberg auf Dornbirn. Um 14:00 war dann für Juna, Laura, Claudia und Yannis Treffpunkt Bahnhof angesagt, wo sie von ihren zypriotischen Gastgeschwistern Abschied nahmen. Die spanischen SchülerInnen verbrachten den Nachmittag individuell mit ihren Gastgeschwistern. Am Abend führte Frau Prof. Nindl die spanischen Gäste noch ins Dornbirner Fastnachtstreiben.

 

Sonntag, 3.3.2019

Das Erasmus+ Projekt neigte sich dem Ende zu. Die Spanier fuhren mit Lukas‘ Eltern, Jakobs Oma und Opa und Frau Prof. Nindl nach Zürich.

 

Wir haben eine unvergessliche Woche  erlebt, viele neue Erfahrungen gewonnen, spannende Betriebsbesichtigungen gemacht, Kulturunterschiede kennengelernt, Vorurteile abgebaut, unsere Sprachkenntnisse und Social Skills verbessert, Organisationstalent geübt, Zukunftsperspektiven gesehen, im Team gearbeitet und grenzüberschreitende Freundschaften fürs Leben geschlossen. Wir werden den Erasmus+ Austausch noch lange in Erinnerung behalten.

 

Danke an die Koordinatoren Angelika Schmölz, Erika Schuster, Petra Nindl und Simone Minikus und alle, die uns dieses einmalige Projekt ermöglicht haben.

 

Amrei, Jakob, Maria, Yannis, Lukas, Juna, Victoria, Laura, Claudia, Elias, Aurel, Simone, Sanna-Mae, Ruth, Luna und Marie (5ar, 5c, 5d, 6b, 6c, 7ar, 7c, 8b)

 

Danke an alle Gastfamilien, mitwirkenden SchülerInnen, unsere Schulwarte Esed und Wolfgang, die guten Geister Christine, Heidi und Fabian in Sekretariat und Administration, an Manuela und Lisa in der Kantine und an alle ProfessorInnen, die uns in mannigfaltiger Weise unterstützt haben.

 

Anna Neulinger

Christine Punz

Cornelia Dorner

Elisabeth Christensen

Elisabeth Mathis

Gabor Kozma

Klaus Luger

Michael Klocker

Myrte Lang-Gabriel

Robert Mayer

Sandra Lins

Stefan Gander-Schwarzenauer

Ulrike Matiz

 

Ganz herzlichen Dank an

Sandra Breuer und den Elternverein des BGD

Stadt Dornbirn mit Bürgermeisterin Andrea Kaufmann

Tourismusverein Dornbirn-Bregenz-Lindau-Lech

Russmedia Schwarzach, Laurence Feider

Schneggerei - Lech am Arlberg, Andreas Schneider

Bühlhof Oberlech, Eva-Maria und Guntram Strolz

Verkehrsverbund Vorarlberg

Doppelmayr Wolfurt, Gerd Dür

Backwaren Ölz

 

Direktor Markus Germann

 

 

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie ...